Immer wieder hört und liest man davon, dass ein Training erst dann so richtig Wirkung zeigt, wenn eine spezifische Muskelgruppe vollständig ermüdet ist, sodass keine weitere Wiederholung mehr möglich ist. Eine Australische Forschergruppe hat sich diesem Thema gewidmet und hat verschiedenste Studien über die Auswirkungen von Krafttraining mit Muskelversagen und ohne auf die Maximalkraft in einer Reviewarbeit zusammengefasst und ausgewertet.

Muss ein Muskel vollständig ausbelastet werden?

Krafttraining

Die Forscher gehen davon aus, dass das Verletzungsrisiko in Relation zur Wirkung zu hoch erscheint und keine signifikanten Unterschiede in Bezug zur Maximalkraft erreicht werden können (Davies et al., 2015). Besonders im Gesundheitssport sind hoch-intensive Trainingsreize kontraproduktiv, da eben die Verletzungswahrscheinlichkeit viel zu hoch ist. 

Die Übungsqualität ist in dieser Frage wichtiger, als die pure Ausschöpfung der Muskulatur

Achte immer auf eine korrekte Übungsausführung und eine gute Regeneration. Viel Trainieren mit keinen Pausen führen über kurz oder lang immer zur Verletzung. Der Körper holt sich sozusagen seine Pause. Ein weiter nicht außer Acht zu lassender Punkt ist die muskuläre und orthopädische Funktion des Körpers. Keine hoch-intensiven Trainings ohne bestehender Muskelfunktion ist dabei unser Trainingsansatz.

 

Bei welchen Übungen muss ich besonders aufpassen?

Jegliche Art von Sprüngen und stark dynamischen Übungen mit Gewichten wie z.B. Kniebeugen, Umsetzen, Stoßen, Reißen usw.

Unsere Experten helfen dir gerne weiter – kontaktiere uns unter office@vitalyzed.com